GAS-X bereit für den Versand elektronischer Kapazitätsrechnungen



Mit Inkrafttreten der Kooperationsvereinbarung XI zum 01.10.2020 sind nun auch Fernleitungsnetzbetreiber in Deutschland verpflichtet, ihren Transportkunden die Kapazitätsabrechnungen an Ausspeisepunkten zu Letztverbrauchern in elektronischer Form zur Verfügung zu stellen. Seitens BDEW und DVGW wurde hierfür die Verwendung des EDIFACT-Formates INVOIC in Verbindung mit REMADV festgelegt.

Aufgrund der gelebten Praxis in anderen Marktrollen, verfügte GAS-X technologisch über die Fähigkeiten elektronische Rechnungen zu prüfen oder zu versenden. Durch die Bildung einer gemeinsamen TaskForce aus Fachexperten der Netzbetreiber und Spezialisten von Sopra Steria konnte bereits frühzeitig parallel zu den Aktivitäten der Arbeitsgruppen von BDEW und DVGW die Spezifikation für den INVOIC Versand von Rechnungen mit GAS-X erstellt werden.

Mit GAS-X wird es nunmehr ermöglicht Rechnungen als elektronische Rechnung zu erstellen. Kundenindividuelle Anpassungen in der Konfiguration und in der Marktkommunikation garantieren den pünktlichen Versand der Rechnungen per INVOIC ab dem Leistungszeitraum Oktober.

Alle News