Frühzeitige Schiefstanderkennung in Bilanzkreisen implementiert



Um missbräuchliches Verhalten von Bilanzkreisverantwortlichen frühzeitig zu erkennen, wurden in der aktuellen Zwischen-KoV entsprechende Vereinbarungen getroffen. Dies ermöglicht den Marktgebietsverantwortlichen NetConnect Germany und GASPOOL seit 1. Juni 2019 auf Schiefstände zu reagieren und geeignete Maßnahmen (zusätzliche Unterlagen bei der Zulassung von Bilanzkreisverantwortlichen bzw. Transportkunden, schnellere Kündigungsmöglichkeiten, Möglichkeiten der Informationsweitergabe erweitert) einzuleiten.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wurde GAS-X für die Marktgebietsverantwortlichen um eine Schiefstanderkennung auf Basis von bereitgestellten Transportnominierungen und entsprechender Benachrichtigung erweitert.

GAS-X stellt dafür einen Webservice zur Verfügung über den die Nominierungsdaten von den Marktpartnern (bspw. von den TSO aus GAS-X Grid) an die MGV übergeben können. Das GAS-X System berechnet daraus entsprechende Kennzahlen zu den Schiefständen der Bilanzkreise auf Basis der übermittelten Nominierungsdaten. Zusätzlich bietet GAS-X verschiedene Ansichten über die eine Steuerung und Überwachung möglich ist. Ergänzt wurde das Monitoring um eine aktive Benachrichtigung, die die verantwortlichen Mitarbeiter täglich über eventuelle Schiefstände informiert.

Alle News