Untertägige Kapazitätsvermarktung: gut gerüstet mit GAS-X GRID

No
21. November 2014
Laut EU-Verordnung (Nr. 984/2013) sind Transportnetzbetreiber ab November 2015 in der Pflicht, Within-Day-Kapazitätsprodukte (WID-Produkte) anzubieten und zu vermarkten. Damit muss binnen kurzer Zeit eine weitere regulatorische Anforderung in den Vermarktungs- und Abwicklungsprozessen der Transportnetzbetreiber (TSO) umgesetzt werden.

WID-Kapazitäten können von Händlern untertägig für den aktuellen Liefertag gebucht werden und erfordern so noch schnellere Handlungs- und Reaktionszeiten von Transportnetzbetreibern. Eine reibungslose Kommunikation mit der Vermarktungsplattform PRISMA unter Beachtung des PRISMA-Auktionskalenders ist hierbei essenziell. Für die untertägigen Buchungen müssen IT-Systeme in der Lage sein, entsprechende Buchungsdaten unter Einhaltung der vorgegebenen Fristen zu empfangen und zu verarbeiten.

GAS-X GRID ist hierfür gut vorbereitet. Bereits heute sind die Stammdaten sowie sämtliche Vermarktungs- und Abwicklungsprozesse auf einer stündlichen Basis realisiert. Neben den bekannten und unterstützten Jahres-, Quartals-, Monats- und Day-Ahead-Auktionen können zukünftig auch Kapazitätsprodukte mit einer Laufzeit von 1 bis 25 Stunden über GAS-X GRID verwaltet und an PRISMA übermittelt werden. GAS-X GRID bietet mit den integrierten Fachbausteinen ein reibungsloses, effizientes Zusammenspiel aller von der Verordnung betroffenen Prozesse in einem System: Kapazitätsvermarktung in GAS-X GRID contracting, Verwaltung und Abrechnungsvorbereitung der Geschäftsvorfälle in GAS-X GRID capacity, Einbringungs- und Deklarationsprozesse in GAS-X GRID allocation sowie Nominierungsprozesse in GAS-X GRID nomination. Über ereignisorientierte Schnittstellen können auch beteiligte externe Systeme direkt an das Kapazitätsmanagementsystem angebunden werden.

Neben den fachlichen Anforderungen verfügt GAS-X bereits heute über die notwendige skalierbare Cluster-Architektur, über welche hochverfügbare Prozesse im 24/7-Modus betrieben werden können. Parallelisierung der Prozesse sowie das Handling von hohem Nachrichtenaufkommen sind in der Praxis erprobt.

Transportnetzbetreiber sind somit ideal auf die Herausforderungen, welche die WID-Vermarktung mit sich bringt, vorbereitet.

Weitere Informationen zu GAS-X GRID >>

Kontakt

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an ...