GAS-X GRID unterstützt die Netzbetreiber im Prozessmanagement

No
29. Januar 2014
Die Vorgaben zur Vermarktung von Transportkapazitäten in KARLA Gas haben das Buchungsverhalten der Transportkunden grundlegend verändert.  Buchungen müssen immer schneller durchgeführt werden, die Zahl der Buchungen, Verträge und Abrechnungsaufgaben innerhalb eines Zeitraums steigt massiv an. Das erfordert kurze Wege von der Buchung bis zur Rechnung, ohne Schnittstellen und Formatumwandlungen. Redundante Stammdaten und Schnittstellen beispielsweise für Geschäftspartner, Netzmodell, Buchungen, Ein-/Ausbringungen stören die Prozesssicherheit. Das Fehlerrisiko nimmt zu.

Die Lösung GAS-X GRID unterstützt die Netzbetreiber bei der Umsetzung der komplexen Anforderungen und integriert die Abläufe nahtlos, vom Kapazitätsmanagement bis zur Abrechnung. Der Fachbaustein GAS-X GRID contracting ergänzt das Kapazitäts- und Vertragsmanagement und ermöglicht die direkte Kommunikation mit der europäischen Kapazitätsplattform PRISMA im Prozess der Kapazitätsvermarktung.

Netzbetreiber profitieren, indem sie Kernprozesse des Kapazitätsmanagements, der Kapazitätsbuchung, der Vertragsbeschäftigung, der Transportmengenallokation sowie der Abrechnung mit GAS-X in einem IT-System, auf einem einheitlichen gaswirtschaftlichen Datenmodell abbilden und betreiben.

Weitere Informationen zu GAS-X GRID >>

Kontakt

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an ...